Unterbiel

Jahresbericht

Jahresbericht

Die Pilzsaison 2022 ist zu Ende. 

Durch die sommerliche Trockenheit erahnt man eine ähnliche Flaute wie im 2021 wo es durch die enorme Feuchtigkeit und das kühle Klima zu einem eher dezimierten Pilzwachstum kam. Doch es kommt anders. Anfang September spriessen die Pilze langsam und was niemand erwartet, dass es eine sehr pilzreiche Saison geben wird. Durch die starke Wärmeperiode im Sommer, welche sich bis in den Herbst hinein zieht, fruchten sehr viele wärmeliebende Pilzarten aus der Familie der Röhrlingsartigen, bei welcher auch der Steinpilz zuhause ist. 

In unserer Region sind es anfangs unter einer grossen Vielfalt anderer Pilzarten die giftigen Bitter- und Satansröhrlinge, welche hauptsächlich in der Pilzkontrolle vorgelegt werden. Erfreulicherweise folgen viele Steinpilze, Anhängselröhrlinge und Silberröhrlinge, welche bis spät in die Saison in einer sehr guten Qualität gefunden und in der Kontrolle vorgelegt werden.

Auch andere Speisepilzarten aus der Gattung der Champignon und der Riesenschirmlinge, von denen der bekannteste sicherlich der Parasol ist, werden in den Pilzkontrollen in einem üppigen Ausmass präsentiert. Auffallend sind die eher selten vorkommenden wärmeliebenden röhrlingsartigen Pilze, welche in unserer Region gegenüber anderen Jahren nicht oft anzutreffen sind.


Im Ganzen betrachtet, war es eine super Pilzsaison mit vielen Kontrollen und netten Kontakten. Aufgrund des grossen Einzugsgebietes, welches wir abdecken, wurden auch viele Kontrollen per Videochat und / oder Fotos vollzogen. Dies war möglich, weil die Pilze oft in einem sehr guten Zustand gesammelt wurden und man die eindeutigen Merkmale klar anhand der digitalen Übertragung erkennen konnte. Jedoch gab es auch Situationen, wo dies nicht möglich war und man die Pilze Vorort in der physischen Pilzkontrolle begutachten musste.
Die Pilzkontrolle 2022 in Zahlen:


                                            2022          2021
Speisepilze:                       ~80 Kg      ~8 Kg
Keine Speisepilze:             ~9 Kg        ~3 Kg
Giftige Pilze:                      ~1 Kg       ~1 Kg
Tödlich giftige Pilze:         ~0,5 Kg    ~ 0,0 K

Nun bedanke ich mich bei der Bevölkerung fürs Vertrauen und natürlich meiner Partnerin Nadja Rieder, welche mich tatkräftig als Pilzkontrolleurin unterstützt hat.

Energiestadt



Reigetschwyler Bott



eUmzug



Neue Heimatkunde Reigoldswil



Region Wasserfallen



RLF+



Online Telefonbuch

Gemeindeverwaltung
Unterbiel 15, 4418 Reigoldswil

Tel. 061 945 90 10
Mail: gemeinde@gde-reigoldswil.ch

Mailbox für Steuerfragen: